Angelblei

Angelblei - Karpfenbleie, Krallenbleie, Laufbleie, Spaltbleie, Weitwurfbleie und andere sehr gute Angelbleie!

Angelblei - In unserem Angelshop haben wir sehr gute Bleie für verschiedene Angelmethoden des Ansitzangelns. Wir führen unter anderem Laufbleie zum Raubfischangeln und Friedfischangeln für Posenmontagen sowie Grundmontagen. Zudem haben wir sehr gute Inline Bleie und Wirbelbleie für Selbsthakmontagen beim Karpfenangeln. Weiterhin haben wir in unserem Shop Spaltbleie die auch Schrotbleie genannt werden, die sehr gut zum Austarieren von Stippmontagen sind. Auch zum Meeresangeln haben wie sehr gute Brandungsbleie und Weitwurfbleie, die sich zum Brandungsangeln auf Plattfisch und Dorsch eignen. Bei uns im Angelshop könnt ihr ein Angelblei für eure Angelmethode, euren Zielfisch und euer Angelgewässer auswählen und es auf eure Vorlieben beim Angeln abstimmen.

Was ist ein Laufblei für ein Angelblei?

Angelblei - Laufbleie gibt es in unterschiedlichen Gewichten, Größen und Formen zum Raubfischangeln sowie zum Friedfischangeln. Ein Laufblei weist einen zentralen Schnurkanal auf, durch den es sich auf die Hauptschnur fädeln lässt. Beim Raubfischangeln mit Naturködern kann der Fisch Schnur nehmen, ohne einen Widerstand durch das Angelblei zu merken. Für das Grundangeln in Flüssen empfehlen sich flache Bleie, weil sie bei Strömung besser liegen bleiben. Beim Angeln in Seen oder anderen Stillgewässern lassen sich auch runde bzw. ovale Laufbleie einsetzen, da sie ein sehr gutes Wurfverhalten aufweisen. Das Bleigewicht sollte nach den Strömungsverhältnissen des jeweiligen Gewässers gewählt werden, damit das Blei auf dem Gewässerboden liegen bleibt. Zudem gibt es diese Angelbleie auch in kleinen Varianten, die sich für Posenmontagen eignen. Mit ihnen lassen sich Raubfischposen oder Karpfenposen austarieren, wodurch der Fisch beim Biss keinen Widerstand spürt.

Angelblei - Was ist ein Wirbelblei?

Ein Angelblei mit einem eingegossenen Wirbel kommt häufig beim Karpfenangeln zum Einsatz. Es lässt sich mittels des Wirbels in ein Bleiclip der Karpfenmontage einhängen und so als Selbsthakmontage präsentieren. Hier sind Bleigewichte von mindestens 80g empfehlenswert, damit ein guter Selbsthakeffekt gegeben ist. Zudem lassen sich solche Angelbleie auch bei anderen Grundmontagen beim Raubfischangeln und Friedfischangeln einsetzen. Weiterhin eignen sie sich auch sehr gut für das Meeresangeln. Beim Brandungsangeln sind Wirbelbleie von mehr als 120g geeignet, die am Ende der Brandungsmontage eingehängt werden. Zudem sind Heringsbleie in der Regel auch Wirbelbleie, die sich an das Ende des Heringsvorfachs einhängen lassen. Diese Heringsbleie wiegen im Schnitt zwischen 40g und 100g.

Angelblei - Was sind Krallenbleie?

AngelbleiDieses Angelblei kommt beim Brandungsangeln am Meer zum Einsatz. Es weist am oberen Ende eine Metallöse auf, die zum Einhängen in den Brandungswirbel dient. Des Weiteren besitzt dieses Angelblei am unteren Ende in der Regel vier stabile Drahtstäbe, die mit einem Klappmechanismus versehen sind. Vor dem Auswerfen lassen sich diese Krallen aufstellen, wodurch das Krallenblei trotz Strömung weitestgehend am Meeresgrund liegen bleibt. Die Krallen bohren sich in den Sandboden und sorgen somit für Halt. Erfolgt ein Biss und der damit verbundene Anhieb, klappen sich die Krallen zurück und der Angler kann problemlos die Montage mit dem Fisch einholen. Solche Angelbleie besitzen meist eine ovale bis torpedoförmige Form, wodurch weniger Luftwiderstand entsteht. Dadurch fliegt die Brandungsmontage weiter und es lässt sich auch in großen Entfernungen Fischen.

Angelblei - Was sind Bleischrote bzw. Spaltbleie?

Bleischrote oder Spaltbleie sind sehr kleine Angelbleie, die oftmals weniger als ein Gramm wiegen. Diese Bleie befinden sich in einem Spender, wodurch der Angler ein solches kleines Angelblei einfach und schnell entnehmen kann. Diese Angelbleie dienen zum Austarieren von kleinen Stippposen beim Friedfischangeln und Forellenposen beim Forellenfischen. Ein Spaltblei weist in der Mitte einen Schlitz auf, in dem sich die Angelschnur einklemmen lässt. Anschließend lässt sich das Blei mit einer Zange zusammendrücken, wodurch es an der Angelschnur fixiert ist. Mit Spaltbleien lassen sich kleine Angelposen genau ausbalancieren, wodurch ein Fisch beim Biss keinen Widerstand spürt.

Nach oben