Angelzubehör

Angelzubehör - Gutes Zubehör zum Angeln, wie Kescher, Angelposen, Angelbleie, Hakenlöser, Rutenhalter & Angelmesser zum Forellenangeln, Raubfischangeln, Wallerangeln, Karpfenangeln & Friedfischangeln!

Angelzubehör - In unserem Angelshop bieten wir sehr gutes Zubehör für unterschiedliche Angelmethoden. Wir haben Karpfenzubehör, Wallerzubehör, Raubfischzubehör, Friedfischzubehör, Forellenzubehör, Meereszubehör sowie Angelzubehör für andere Angelarten. Dies sind beispielsweise Angelbleie, Angelposen, Angelwirbel und andere Kleinteile, die sich unter anderem für Posenmontagen und Grundmontagen eignen. Weiterhin haben wir Rutenhalter, Banksticks, Rod Pods und Dreibeine als Rutenablage. Zudem haben wir tolle Abhakmatten und Wiegesäcke zum Karpfenangeln und Welsangeln. Auch Angelnetze, wie Unterfangkescher, Senken, Setzkescher und Köderfischreusen, findet ihr bei uns. Natürlich haben wir auch noch weiteres sehr gutes Angelzubehör, so dass ihr bei uns im Angelshop geeignetes Angelzubehör für euren Zielfisch und eure Angelmethode auswählen könnt. 

Welches Angelzubehör benötigt man für Posenmontagen?

Angelzubehör - Beim Schleppangeln auf Forellen, Deadbait Angeln auf Hecht, Stippfischen auf Friedfische sowie bei anderen Angelmethoden können Posenmontagen zum Einsatz kommen. Für eine solche Angelmontage benötigt man eine Angelpose. Die Pose dient als Bissanzeiger und mit der Montage lassen sich verschiedene Wassertiefen befischen. Eine Feststellpose lässt sich auf der Angelschnur fixieren und sie dient gleichzeitig zur Tiefeneinstellung. Vor einer Laufpose sollte man einen Schnurstopper und eine kleine Perle montieren, wodurch sich die zu beangelnde Wassertiefe einstellen lässt. Es folgt ein Angelblei, um die Angelpose auszutarieren. Dies können kleine Laufbleie oder Spaltbleie bzw. Schrotbleie sein. Anschließend lässt sich ein Tönnchenwirbel oder Karabinerwirbel an das Ende der Hauptschnur knoten. Hier wird das Vorfach samt Angelhaken eingehängt. Das Angelzubehör sollte natürlich auf den jeweiligen Zielfisch und das Angelgewässer abgestimmt sein.

Welches Angelzubehör in Form von Angelzangen gibt es?

AngelzubehörZum Angelzubehör gehören auch Angelzangen. Diese gibt es in verschiedenen Größen und Formen sowie mit unterschiedlichen Funktionen. Eine Klemmhülsenzange weist an der Zangenspitze kleine abgerundete Vertiefungen auf. Hier lassen sich Quetschhülsen reinlegen, nachdem man sie auf die Vorfachschnur gezogen hat. So lassen sich Drillingshaken und andere Angelhaken sowie Wirbel und Vorfachschlaufen an Titanvorfächer sowie Stahlvorfächer montieren. Sprengringzangen weisen an der Zangenspitze einen kleinen Haken auf. Dieser lässt sich zwischen die zwei Ringe eines Sprengrings platzieren und der Ring dabei in die Angelzange einklemmen. Mit etwas Druck schiebt sich der Zangenhaken zwischen die Ringe und öffnet den Sprengring. Somit lassen sich beispielsweise Drillingshaken an Kunstködern schnell und einfach austauschen. Zudem gibt es noch Schnurcutter und Angelscheren zum Durchtrennen von Angelschnüren. Lösezangen dienen wiederum zum Lösen von Drillingen beim Wallerangeln, Hechtangeln und Meeresangeln.

Welches Angelzubehör zur Versorgung des Fangs gibt es?

Damit man einen gehakten Fisch waidgerecht landen kann, benötigt man einen Unterfangkescher. Dieser besteht aus einer Kescherstange und einem Keschernetz. Hier sollte man eine geeignete Keschergröße für den jeweiligen Zielfisch auswählen. Beim Karpfenangeln und Welsangeln sind beispielsweise Abhakmatten empfehlenswert. Hier lässt sich der Fisch nach dem Fang drauflegen und vom Haken befreien. Weiteres Angelzubehör, das in der Angelausrüstung bei verschiedenen Angelarten nicht fehlen sollte, ist ein Metermaß. Mit ihm lässt sich der Fang messen, um zu ermitteln, ob der Fisch das Mindestmaß aufweist. Möchte man den Fisch mitnehmen, so sollte er umgehend waidgerecht getötet werden. Hierzu benötigt man ein Schlagholz zum Betäuben und ein Angelmesser, um den Fisch abzustechen. Anschließend kann man den Angelhaken mittels eines Hakenlösers aus dem Fischmaul entfernen.

Welches Angelzubehör eignet sich zur Ablage von Angelruten?

Es gibt verschiedenes Angelzubehör in Form von Rutenablagen. Dies sind beispielsweise dünne Erdspieße, die unten eine Spitze und oben eine Rutenauflage aufweisen. Sie lassen sich einfach in den Erdboden stecken und anschließend die Angelrute darauf platzieren. Diese Rutenhalter kommen meist beim Friedfischangeln und Forellenangeln zum Einsatz. Eine ähnliche Funktion besitzen Banksticks. Der Unterschied zu den einfachen Rutenhaltern ist, dass sie robust ausfallen und keine Rutenauflage, sondern ein Gewinde besitzen. Dort lässt sich ein Buzzer Bar oder ein elektronischer Bissanzeiger aufschrauben. Banksticks finden sowohl beim Karpfenangeln als auch beim passiven Raubfischangeln ihre Verwendung. Weiteres Angelzubehör in Form von Rutenhaltern sind Rod Pods. Sie wurden zum Karpfenangeln entwickelt, lassen sich aber auch für andere Angelmethoden einsetzen. Dieses Gestell besitzt meist vier Beine und je nach Modell bietet es für zwei bis fünf Angelruten Platz. 

Nach oben