Angelzwerg Blog

Hartmais

01.03.2018 06:53 von Teamangler
Kategorie: Karpfenangeln

Hartmais zum Karpfenangeln

Ist Hartmais als Köder zum Angeln empfehlenswert?

Hartmais ist im Grunde getrockneter Mais, der sich sehr gut als Hakenköder einsetzen lässt. Allerdings ist er, wie der Name schon sagt, sehr hart und man sollte ihn vor dem Angeln weich kochen oder aufquellen lassen. Anschließend stellt der Mais einen tollen Köder zum Karpfenangeln dar. Nach der Vorbereitung ist der Köder immer noch härter als Dosenmais, wodurch ihn kleine Friedfische nicht vom Haken fressen können. Somit kann der Karpfenköder über einen relativ langen Zeitraum seine Lockwirkung entfalten. Zudem bietet sich der Hartmais zusätzlich zum Anfüttern auf Karpfen an. Hier muss nicht grundlegend Mais als Köder dienen, sondern auch beim Boilieangeln können die Partikel ein sehr gutes Futter darstellen. Der harte Mais ist eigentlich Futtermais und man kann ihn teilweise in 25kg Säcken kaufen. Im Vergleich zu Boilies ist der Trockenmais kostengünstiger, wodurch er sich gerade für große Futteraktionen über mehrere Tage anbietet.  

Sollte man den Hartmais kochen oder aufquellen lassen?

HartmaisDamit der Hartmais eine weichere Konsistenz bekommt, sollte er vor dem Angeln bearbeitet werden. Eine Möglichkeit ist es, den Futtermais in einem Wassereimer über mehrere Tage aufquellen zu lassen. Hier gilt es regelmäßig die Maiskörner zu überprüfen, damit sie nicht zu weich werden. Allerdings hat man nicht immer die Zeit oder man entscheidet sich für eine kurzfristige Karpfensession. Hier lässt sich der harte Mais kochen, damit er schnell einsatzbereit ist. Dazu sollte man den Kochtopf nur zur Hälfte mit dem Mais befüllen und ihn anschließend mit Wasser bedecken. Während des Kochvorgangs quillt der Mais auf, so dass der Kochtopf später voll ist. Zudem sollte man während des Kochens stets umrühren, damit nichts anbrennt. Hierbei lassen sich verschiedene Aromen dazugeben, die in den Mais einziehen. Es gilt wiederum ständig die Konsistenz zu prüfen, damit der Hartmais nicht zu weich wird.

Wie lässt sich der Hartmais anködern?

Der Hartmais lässt sich beim Angeln wie ein Boilie anködern. Hierzu sollte man ein Karpfenvorfach mit einem entsprechenden Haar auswählen, da eine Maiskette aus vier bis sechs Maiskörnern einen tollen Karpfenköder darstellt. Eine spitze und dünne Ködernadel ist empfehlenswert, damit der Mais nicht zerbricht. Zudem ist es erfolgversprechend, den Mais mit einem Pop Up zu versehen. Hier lässt sich beispielsweise ein schwimmendes Kunstmaiskorn einsetzen oder man schneidet sich ein Stück Pop Up Schaum zurecht. Bevor man das letzte Maiskorn auf das Haar fädelt, kommt zuerst der Auftriebskörper, ehe das abschließende Maiskorn aufgefädelt und mit einem Boiliestopper gesichert wird. Die Maiskette sollte jetzt senkrecht auf dem Gewässerboden stehen, während der Karpfenhaken flach auf dem Grund liegt. Dadurch fällt der Partikelköder schnell in das Hauptaugenmerk der Karpfen, die den Mais leicht einsaugen können. Hebt der Mais vom Boden ab, so ist der Auftriebskörper zu groß gewählt und man sollte ihn verkleinern. 

Gutes Karpfenzubehör zum Angeln mit Hartmais findet ihr hier: Karpfenzubehör

In welchen Gewässern lässt sich Hartmais einsetzen?

Hartmais lässt sich im Grunde in jedem Karpfengewässer einsetzen. Angefangen vom kleinen Karpfenteich über große Stauseen bis hin zu Fließgewässern ist eine Maiskette ein sehr guter Karpfenköder. In Gewässern, an denen es kaum Karpfenangler gibt und die Fische somit nur wenig bis keine Boilies kennen, kann man mit dem Trockenmais wahre Sternstunden erleben. Die Karpfen verhalten sich gegenüber dem Mais nicht misstrauisch und sehen ihn als eine willkommene Mahlzeit an. Ähnlich sieht es an Karpfengewässern mit einem hohen Angeldruck aus. Viele Karpfen haben bereits schlechte Erfahrungen mit Boilies gemacht, so dass sie den Teigkugeln mit Misstrauen gegenüber stehen. Hier kommt wieder Hartmais ins Spiel, denn der Partikelköder wird von den vorsichtigen Karpfen sehr gut angenommen. Daher ist eine solche Maiskette gerade beim Angeln auf große und erfahrene Karpfen ein erfolgversprechender Köder.

Wallergriff « vorheriger Eintrag
Wallermontagen Fluss nächster Eintrag »
Nach oben