Angelzwerg Blog

Wallerangeln am Po

09.01.2018 09:21 von Teamangler
Kategorie: Wallerangeln

Wallerangeln am Po in Italien

Warum ist das Wallerangeln am Po erfolgversprechend?

Wallerangeln am Po - Mit einer Länge von über 650km ist der Po der Längste Fluss Italiens. Zudem gibt es in diesem Gewässer einen alten Welsbestand, der durch ein geeignetes Klima und genügend Nahrung sehr gut abwachsen und sich vermehren konnte. Somit hat sich über Jahrzehnte eine Welspopulation angesiedelt, die von kleinen Fischen bis hin zu wahren Giganten von mehr als 100kg Gewicht herangereift ist. Daher weiß der Welsangler beim Wallerangeln am Po nie, welcher Fisch als nächstes den Köder nimmt. Plötzlich verneigt sich die Wallerrute zum Halbkreis und der sogenannte Fisch des Lebens verlangt einem alles ab. Zudem befindet man sich in einer größtenteils naturbelassenen Umgebung, wodurch eine gute Atmosphäre beim Welsangeln entsteht. Nachdem die Köder ausgelegt sind, spürt man quasi die Spannung in der Luft, denn jederzeit kann ein Drill auf Biegen und Brechen erfolgen.

Wie sollte man eine Angeltour zum Wallerangeln am Po planen?

Wallerangeln am Po

Das Wallerangeln am Po sollte im Vorhinein gut durchdacht sein, damit es später nicht zu Komplikationen kommt. Als Wallerangler sollte man sich stets in einem Wallercamp einbuchen, von denen es eine Vielzahl am Po sowie in seinen Nebenflüssen gibt. In dem Wallercamp lässt sich das Auto weitestgehend sicher abstellen. Zudem ist dort jederzeit ein Ansprechpartner, falls es zu Problemen kommt. Es kann immer passieren, dass am Wallerboot ein Motorschaden entsteht oder man sich bei einer Unachtsamkeit im offenen Gelände verletzt und Hilfe benötigt. Des Weiteren bietet ein Wallercamp oftmals einen guten Service. Dort lassen sich Wallerboote leihen, Köderfische sind oftmals vorrätig, die sanitären Anlagen können verwendet werden und vieles mehr. Auf den Internetseiten der Wallercamps lässt sich ganz schnell herausfinden, welches Camp zu einem passt. Allerdings sollte man rechtzeitig nach dem gewünschten Termin anfragen, da einige Wallercamps schnell ausgebucht sein können.

Welche Welsmontagen sind beim Wallerangeln am Po erfolgversprechend?

Der Po hat oftmals einen schwankenden Wasserstand und so kann es sein, dass heute noch Niedrigwasser herrscht und morgen schon das Hochwasser kommt. Je nach Wasserstand sind verschiedene Angelmethoden erfolgversprechend. Bei Niedrigwasser und Normalwasser ist die Unterwasserposenmontage die gebräuchlichste Wallermontage. Sie wird mit einem Abrissstein versehen und anschließend mit einem Auslegeboot abgelegt. Steigt der Wasserstand und es kommt allmählich Hochwasser, so entstehen Überschwemmungsgebiete, wie zum Beispiel in Form von überfluteten Wiesen. Dort suchen die Weißfische vor der starken Strömung Schutz und somit ist auch der Waller nicht weit. Beim Wallerangeln am Po während einer Hochwasserperiode ist das Anbinden an Bäumen oder Stöckern in den Überflutungsgebieten eine sehr gute Angelmethode.

Welche Wallerrute und Wallerrolle benötigt man zum Wallerangeln am Po?

Beim Wallerangeln am Po sollte man nur Angeltackle verwenden, das auch auf das Wallerangeln ausgelegt ist. Im Drill mit einem großen Wels in der teilweise sehr starken Strömung, entsteht ein Drill auf Biegen und Brechen. Dem Wallertackle wird jetzt alles abverlangt und das Material ist einer sehr hohen Belastung ausgesetzt. Der Rutenblank sollte daher kraftvoll sein und ein starkes Rückgrat aufweisen. Trotzdem sollte die Wallerrute keinem Besenstiel ähneln, sondern eine gute Rutenaktion mitbringen. Dadurch lassen sich die starken Fluchten eines Wallers abfedern. Die Wallerrolle sollte ebenfalls sehr robust und stabil ausfallen, denn andernfalls kann es sehr schnell zu einem Achsenbruch oder Getriebeschaden kommen. Daher weist eine Welsrolle eine dicke Achse und ein robustes Getriebe auf, was meist Edelstahl Bestandteile besitzt. Zudem sollte die Angelrolle ein gutes und stabiles Bremssystem aufweisen. Blockiert die Rollenbremse im Drill mit einem Großwels, so ist ein Fischverlust und ein Materialschaden sehr wahrscheinlich.

Gute Wallerruten und Wallerrollen zum Wallerangeln am Po findet ihr hier: Angelset Waller

Welches Angelzubehör sollte beim Wallerangeln am Po im Angelgepäck sein?

Beim Wallerangeln am Po gilt es stabiles Wallerzubehör zu verwenden, da die gesamte Wallermontage nur so stark ist, wie ihr schwächstes Glied. Daher sind robuste Wallerwirbel, Wallerhaken, Wallerdrillinge, Vorfachschnüre zum Welsangeln und andere Komponenten wichtig, die auch auf das Welsangeln ausgelegt sind. Des Weiteren sollten genügend Unterwasserposen und andere Wallerposen in der Angeltasche sein, damit der Wallerangler stets auf einen schwankenden Wasserstand reagieren kann. Zudem sollte beim Wallerangeln am Po eine Abhakmatte und Landehandschuhe stets in Reichweite sein.

Angeln auf Forelle « vorheriger Eintrag
Hechtangeln im Winter nächster Eintrag »
Nach oben