Angelzwerg Blog

Wallerfischen am Po

26.07.2018 12:29 von Teamangler
Kategorie: Wallerangeln

Wallerfischen am Po

Warum ist das Wallerfischen am Po erfolgversprechend?

Wallerfischen am Po - In diversen Angelmagazinen, Foren und Social Media Bereichen sieht man in regelmäßigen Abständen Bilder von sehr großen Welsen, die am italienischen Po gefangen wurden. Seit vielen Jahren reisen Petrijünger aus aller Welt zu diesem Eldorado für Wallerjäger mit dem Ziel, den Fisch des Lebens zu fangen. Im Laufe der Zeit haben sich viele Wallercamps am Mittellauf, Oberlauf und im Delta des Pos angesiedelt, die als Anlaufstelle für die Welsangler dienen. Der Fluss beherbergt einen alten Welsbestand, der sich aufgrund sehr guter Bedingungen über Jahrzehnte entwickeln konnte. Nicht nur die Bestandsdichte an Welsen hat stark zugenommen, sondern auch die Anzahl an Ausnahmefischen ist stetig angewachsen. Daher weiß man beim Wallerfischen am Po nie, welcher Fisch als nächstes den Köder nimmt. Angefangen von kleinen Welsen bis hin von Giganten jenseits der 100kg Marke ist nahezu alles möglich. Zudem bietet das Wallerfischen am Po Abenteuer pur und eine tolle Atmosphäre.

Muss ich beim Wallerfischen am Po grundlegend ein Wallercamp buchen?

Wallerfischen am PoWer zum Wallerfischen an den Po reist, muss nicht grundlegend ein Wallercamp buchen. Allerdings ist es ratsam, da ein solches Angelcamp viele Vorteile bietet. Man kann beispielsweise sein Auto auf einen überwachten Parkplatz abstellen. Wer irgendwo wild parkt, bei demjenigen ist die Wahrscheinlichkeit nicht gering, dass das Auto aufgebrochen wird. Zudem kann man sich in der Regel ein voll ausgestattetes Wallerboot leihen und für Köderfische ist oftmals auch gesorgt. Weiterhin findet man einen Ansprechpartner direkt vor Ort. Er kennt sich mit den unterschiedlichen Bedingungen aus und kann auch im Notfall helfen. Gerade bei dem Outdoorangeln über mehrere Tage kann jederzeit etwas passieren. Angefangen von Verletzungen, über Krankheiten bis hin zu Motorschäden am Boot muss man mit allem rechnen. Des Weiteren ist das Wallerfischen am Po nicht immer ganz einfach. Daher bieten viele Wallercamps Angelguiding auf Wels an. Hier gibt es beispielsweise Wochenguidings oder Tagesguidings, so dass jeder Angler ein geeignetes Angebot finden kann.

Welches Wallertackle ist zum Welsangeln in Italien geeignet?

Beim Wallerfischen am Po herrschen oftmals harte Bedingungen. Starke Strömung gepaart mit Hochwasser und Treibgut stellt das Angelgerät vor starke Belastungen. Zusätzlich muss man jederzeit mit einem Großwels rechnen, der dem Wallertackle alles abverlangt. Daher sollte man beim Wallerfischen am Po nur Angelruten und Angelrollen verwenden, die auf das Welsangeln ausgelegt sind. Eine stabile Wallerrute mit einem kraftvollen Rückgrat und genügend Kraftreserven ist sehr wichtig, um einem kampfstarken Fisch in der Strömung Paroli bieten zu können. Das gleiche gilt für die Welsrolle. Sie sollte eine stabile Achse, ein robustes Getriebe sowie ein gut funktionierendes Bremssystem aufweisen, damit im Drill nichts schief geht. Aber auch auf die Wallerschnur sowie die Kleinteile sollte viel Wert gelegt werden. Man sollte bedenken, dass die gesamte Wallermontage nur so stark ist, wie ihr schwächstes Glied. Daher gilt es, dem Wallerwirbel genauso viel Aufmerksamkeit zu schenken, wie der Rute oder der Rolle.

Gute Wallerruten zum Wallerfischen am Po findet ihr hier: Wallerruten

Welche Wallmontage eignet sich zum Wallerangeln am Po?

Beim Wallerfischen am Po kommen häufig Unterwasserposenmontagen zum Einsatz. Das Vorfach kann aus monofiler oder geflochtener Schnur bestehen und es sollte mindestens zwei Meter lang sein. Dadurch hält der Wallerköder einen geeigneten Abstand zum Gewässergrund ein und kann somit schnell in das Hauptaugenmerk der Waller geraten. Der Welse unterliegen beim Wallerfischen am Po seit geraumer Zeit einem hohen Angeldruck. Daher sind sie sehr vorsichtig und kleine Fehler können mit einer Beißflaute bestraft werden. Groß U-Posen nehmen die Waller schnell wahr, so dass Modelle mit einer Tragkraft von 10g vollkommen ausreichen. Ähnlich verhält es sich mit den Haken. Hier sollte man nach dem Motto so klein wie möglich, aber so stark wie nötig vorgehen. Findet man beim Wallerfischen eine Hochwasserphase vor, so sind Posenmontagen sehr gut geeignet, die man in den Überflutungsgebieten an überhängende Bäume bindet.

Brandungsangeln in Hvide Sande « vorheriger Eintrag
Nach oben