Karpfenruten

Karpfenruten - Gute Angelruten zum Karpfenangeln, Weitwurfruten, Ruten zum Boilieangeln und Grundangeln auf Karpfen!

Karpfenruten - In unserem Angelshop haben wir sehr gute Angelruten zum Karpfenangeln. Wir haben Karpfenruten zum Karpfenfischen in Teichen über Seen bis hin zu stark fließenden Flüssen. Zudem haben wir Modelle in verschiedenen Längen und mit unterschiedlichen Testkurven. Unsere Ruten eignen sich zum Angeln auf Karpfen mit Selbsthakmontagen und Freilaufmontagen samt Boilies, Pellets oder Partikelköder. Des Weiteren haben wir tolle Angelruten zum Posenangeln auf Karpfen. Bei uns im Angelshop könnt ihr sehr gute Karpfenruten für eure Angelmethode und euer Angelgewässer auswählen und sie auf eure Vorlieben beim Karpfenangeln abstimmen.

Welche Merkmale weisen Karpfenruten auf?

Karpfenruten - Diese Angelruten sind im Schnitt 3,60m bis 3,90m lang und wurden für das Karpfenangeln entwickelt. Der Rutenblank ist meist recht dünn mit einer schnellen Aktion, wodurch sehr gute Wurfeigenschaften entstehen. In Kombination mit Selbsthakmontagen und Freilaufmontagen lassen sich somit große Distanzen werfen. Der Rutengriff unterstützt zudem das Wurfverhalten, da er recht lang ist und somit eine gute Hebelwirkung entsteht. Angelruten zum Karpfenfischen weisen einen Rutengriff auf, der oftmals zweigeteilt ist. Zwischen Rollenhalter und Rollenknauf ist der Rutenblank meist freigelegt, während die kurzen Griffstücke selbst aus Kork oder Duplon gefertigt sind. Weiterhin unterscheiden sich die Angelruten in ihrer Testkurve, so dass es leichte bis kraftvolle Modelle gibt. Je nach Karpfengewässer lässt sich somit eine geeignete Karpfenrute auswählen.

Welche Längenangaben besitzen Karpfenruten?

KarpfenrutenEs gibt Karpfenruten, auf denen die Rutenlänge ganz normal in Metern oder Zentimetern aufgedruckt ist. Meistens ist jedoch die Abkürzung ft zu lesen, die für die englische Maßeinheit feet steht. Karpfenruten besitzen im Schnitt Längen zwischen 11ft und 13ft, was in etwa Rutenlängen von 3,30m bis 3,90m entspricht. Diese Angelruten sind zum Karpfenfischen mit Selbsthakmontagen und Freilaufmontagen geeignet, wo hohe Bleigewichte zum Einsatz kommen. Mit ihnen lassen sich große Distanzen werfen und somit weit entfernte Hotspots erreichen. Des Weiteren gibt es kurze Angelruten für Karpfen, die 9ft bis 10ft entsprechen. Diese sind zwischen 2,70m und 3m lang und finden ihr Einsatzgebiet in Karpfenteichen oder kleinen Seen. Zudem eignen sich diese Karpfenruten für dicht bewachsene Uferbeschaffenheiten. Hier besitzt der Karpfenangler nur wenig Platz zum Werfen, so dass eine kurze Angelrute ein einfacheres Handling bietet.

Was bedeuten die lbs Angaben bei Karpfenruten?

Anstelle des Wurfgewichtes ist auf Karpfenruten oftmals eine lbs Angabe zu lesen. Diese beträgt in etwa zwischen 1,5lbs und 3,5lbs und besagt nicht das Wurfgewicht, sondern die Testkurve. Die Zwischenwerte erfolgen in 0,25lbs Schritten, so dass sich die Karpfenrute sehr gut auf das jeweilige Karpfengewässer und die Angelmethode abstimmen lässt. Die Testkurve besagt, wieviel Gewicht an den Rutenblank gehängt werden kann, bis sie sich in einem 90 Grad Winkel biegt. 1lbs entspricht einem englischen Pfund, was wiederum ungefähr 454g sind. Umso höher die lbs Angabe ausfällt, desto stärker ist sie in der Regel. Karpfenruten von 3lbs eignen sich für Flüsse mit einer starken Strömung oder große Stauseen sowie Talsperren. Angelruten von 2lbs hingegen lassen sich sehr gut in Karpfenteichen einsetzen.

Welche Rutenaktion weisen Karpfenruten auf?

Die unterschiedlichen Karpfenruten besitzen verschiedene Rutenaktionen. Wie bereits auch bei dem Wurfgewicht und der Rutenlänge sind auch hier häufig englische Abkürzungen zu lesen. Dies sind unter anderem ct (compound taper), cpt (compound progressive taper) und ft (fast taper). Angelruten mit der Kürzung ct besitzen eine durchgehende parabolische Aktion. Hierbei biegt sich der Rutenblank gleichmäßig bis in das Handteil. Die Abkürzung cpt beschreibt eine mittlere und semiparabolisch Rutenaktion. Hier biegt sich der Rutenblank ungefähr bis zur Mitte der Angelrute. Eine steife Karpfenrute weist die Abkürzung ft auf. Hier befindet sich die Rutenaktion hauptsächlich im Spitzenbereich. Je nach Karpfengewässer kann jeder Karpfenangler für sich selbst eine geeignete Rutenaktion auswählen. Umso größer das Gewässer ausfällt und umso stärker die Strömung ist, desto härter sollte die Rutenaktion ausfallen.

Nach oben