Spinnrolle

Spinnrolle - Gute Stationärrollen, Multirollen und Baitcaster Rollen zum Spinnfischen!

Spinnrolle - In unserem Shop haben wir sehr gute Angelrollen zum aktiven Raubfischangeln mit Kunstködern. Wir haben tolle Spinnrollen in unterschiedlichen Größen sowie in verschiedenen Ausführungen. Wir haben Stationärrollen, Multirollen und Baitcasterrollen zum Spinnfischen und Vertikalangeln. Zudem könnt ihr kleine Angelrollen zum Barschangeln und Forellenangeln bis hin zu großen Spinnrollen zum Hechtangeln auswählen. Des Weiteren haben wir sehr robuste Spinnrollen zum aktiven Welsangeln mit schweren Wallerködern. Neben dem Kunstköderangeln haben wir auch salzwasserresistente Spinnrollen zum Spinnfischen und Jiggen im Meer auf Dorsche und Meerforellen. Bei uns im Onlineshop könnt ihr eine Spinnrolle für eure Angelmethode und euren Zielfisch auswählen und sie auf eure Vorlieben beim Spinnfischen abstimmen.

Welche Merkmale sollte eine gute Spinnrolle aufweisen?

Spinnrolle - Die Angelrolle ist beim Spinnfischen durch ständiges Werfen und Einholen einer starken Dauerbelastung ausgesetzt. Des Weiteren sind sie beim Angeln stets den äußeren Wetterbedingungen ausgesetzt und kommen mit Dreck, Schlamm, Sand sowie Staub in Kontakt. Zudem fällt die Angelrolle vergleichsweise klein aus, so dass sie eine robuste Bauweise aufweisen sollte. Ein stabiles Getriebe sowie robuste Kugellager sind daher wichtig. Des Weiteren ist auch die Kurbel einer starken Belastung ausgesetzt, da sie fast durchgehend betätigt wird. Ähnlich sieht es mit dem Rollenbügel bei einer Stationärrolle aus. Diesen muss man zum Auswerfen ständig öffnen. Daher sollte die gesamte Konstruktion einer Spinnrolle robust ausfallen. Zudem sind ein weicher Rollenlauf und ein leichtes Rollengewicht empfehlenswert, wodurch der Angler ein ermüdungsfreies Fischen über Stunden ausüben kann.

Was ist eine Baitcaster Rolle für eine Spinnrolle?

SpinnrolleEine Baitcaster Rolle ist im Grunde eine Multirolle. Die Rollenspule steht anders als bei Stationärrollen quer zur Angelrute. Zusätzlich dreht sich die Spule beim Auswerfen und Einholen stets mit. Der Unterschied einer solchen Spinnrolle zu einer normalen Multirolle ist, dass die Baitcaster Rolle eine zusätzliche Köderbremse aufweist. Sie lässt sich auf das jeweilige Ködergewicht einstellen, wodurch die Angelschnur beim Werfen stets gestreckt bleibt. Dadurch wird verhindert, dass sich die Rollenspule schneller dreht, als der Kunstköder durch sein eigenes Gewicht fliegen kann. Ist die Köderbremse falsch eingestellt, so sind Schnurperücken oder geringe Wurfweiten die Folge. Daher sollte der Angler bei jedem Köderwechsel die Köderbremse erneut einstellen. So lassen sich weite und gezielte Würfe ausüben. Des Weiteren weist diese Spinnrolle eine vergleichsweise geringe Schnurfassung auf, da beim Spinnfischen kein großes Schnurvolumen benötigt wird.

Welche Spinnrolle eignet sich zum Vertikalangeln?

Beim Vertikalangeln lässt sich zwar eine Stationärrolle einsetzen, allerdings finden hier in der Regel Multirollen oder Baitcaster Rollen ihre Verwendung. Mit ihnen ist ein einfaches Vertikalangeln vom Boot möglich. Durch einen simplen Knopfdruck lässt sich der Vertikalköder zum Gewässergrund herablassen. Die Angelschnur spult sich hierbei gleichmäßig ab, ohne dass sie haken oder stoppen kann. Zudem lassen sich aufgrund dieser Funktion schnell Unebenheiten am Gewässergrund ausgleichen. So bleibt der Vertikalköder stets in Grundnähe, was gerade beim Zanderangeln von Vorteil ist. Des Weiteren ist eine Einhandbedienung während des Angelns möglich. Der Angler hält die Spinnrute samt Spinnrolle so, dass er die Angelrute fest im Griff hat und dabei der Daumen über dem Knopf auf der Rollenspule liegt. So kann der Angler stets Schnur nachgeben ohne ständig den Rollenbügel öffnen und wieder schließen zu müssen.     

Welche Spinnrolle eignet sich zum Spinnfischen?

Zum Spinnfischen lassen sich Baitcaster Rollen bzw. Multirollen einsetzen. Sie kommen hauptsächlich beim Jerkbaitangeln auf Hecht zum Einsatz. Zudem lassen sie sich beim Spinnfischen, Jiggen und Zocken auf Zander, Barsch und Forellen einsetzen. Allerdings ist bei der Verwendung einer solchen Spinnrolle etwas Übung gefragt. Daher finden beim Zanderangeln mit Gummifischen sowie beim Barschangeln und Forellenangeln mit Blinkern, Spinnern und Wobblern häufig kleine bis mittlere Stationärrollen ihre Verwendung. Die Spinnrolle sollte immer dem Zielfisch sowie den Kunstköder angepasst werden, damit ein zielgerichtetes Angeln ermöglicht wird. Für welches Rollenmodell man sich beim Aktivangeln entscheidet, bleibt letztendlich dem Spinnfischer überlassen, da sich beide Rollentypen sehr gut zum aktiven Raubfischangeln eignen.

Nach oben