Spinnrute

Spinnrute - Gute Spinnruten, Ultra Light Ruten, Jerkbaitruten, Dropshotruten, Vertikalruten & weitere Aktivruten zum Spinnfischen auf Hecht, Zander, Wels, Barsch & Forellen!

Spinnrute - Bei uns im Angelshop haben wir sehr gute Angelruten, die zum Spinnfischen auf Hecht, Zander, Barsch oder Forelle entwickelt und somit auf den jeweiligen Zielfisch abgestimmt wurden. Wir haben beispielsweise schwere Spinnruten, Jerkbaitruten und Schleppruten zum Hechtangeln mit großen Kunstködern sowie mittelschwere Aktivruten, Jigruten, Vertikalruten und Dropshotruten zum Zanderangeln mit Gummiködern. Zudem führen wir leichte Spinnruten und Ultra Light Ruten, die zum Barschangeln und Forellenangeln mit kleinen Kunstködern geeignet sind sowie verschiedene andere Spinnruten für unterschiedliche Angelarten und Angelmethoden. Ob Raubfischruten zum Spinnfischen mit Blinkern, Spinnern, Wobblern oder Softbaits, bei uns im Angelshop könnt ihr eine Spinnrute für euren Zielfisch, euren Kunstköder sowie für eure Angelmethode auswählen und auf eure Bedürfnisse beim aktiven Raubfischangeln abstimmen.

Spinnrute - Für welche Angelmethoden ist sie geeignet?

Spinnrute - Sie kommt beim aktiven Angeln auf Hecht, Zander, Barsch und anderen Raubfischen mit Kunstködern, wie beispielsweise Blinker, Spinner, Gummiköder und Wobbler, zum Einsatz. Hier gibt es Spinnruten, die auf verschiedene Kunstköder ausgelegt sind, so dass es unter anderem Jerkbaitruten sowie Jigruten gibt und zudem sind Aktivruten auf unterschiedliche Angelmethoden abgestimmt, wie zum Beispiel Dropshotruten oder Vertikalruten. Je nachdem, welche Kunstköder zum Einsatz kommen und auf welche Fischart geangelt wird, gilt es eine geeignete Spinnrute auszuwählen, so dass beim Spinnfischen eine gute Köderkontrolle, Köderführung sowie Bisserkennung gegeben ist und die Raubfischrute dem Zielfisch auch standhält. Zudem fallen Spinnruten in der Regel recht leicht aus, so dass ein ermüdungsfreies Fischen über Stunden gewährleistet ist.

Spinnrute - Welche Merkmale weist eine Hechtrute auf?

SpinnruteEine Spinnrute zum Hechtangeln besitzt oftmals einen stabilen Rutenblank und weist ein Wurfgewicht von ungefähr 100g auf, damit schwere Blinker und Wobbler geworfen werden können. Zudem sollte eine solche Aktivrute kraftvoll sein, damit auch ein kapitaler und kampfstarker Großhecht sicher ausgedrillt und gelandet werden kann. Dabei ist es wichtig, dass der Rutenblank trotzdem eine gute Aktion bietet, so dass die rasanten Fluchten eines Hechtes abgefedert werden und der Haken nicht ausschlitzen kann. Neben einer schweren Spinnrute gibt es beispielsweise Jerkbaitruten, die zum Hechtangeln mit Jerkbaits entwickelt wurden und Schleppruten, die zum Schleppfischen auf Hecht dienen. Welche Rutenlänge die Spinnrute aufweist, ist von der Angelart bzw. dem Angelort abhängig, denn beim Uferangeln sind Rutenlängen von 2,70m bis 3m aufgrund ihres guten Wurfverhaltens empfehlenswert, während bei Bootsfischen kurze Aktivruten von 2,10m bis 2,40 ein gutes Handling bieten.

Spinnrute - Welche Spinnruten sind zum Zanderangeln geeignet?

Beim Kunstköderangeln auf Zander kommen häufig Gummifische und andere Softbaits zum Einsatz, die in Kombination mit einem Bleikopf gefischt werden. Damit diese gut geworfen werden können, sollte die Spinnrute ein angepasstes Wurfgewicht von ungefähr 30g bis 50g aufweisen. Zudem ist ein steifer und schneller Rutenblank von Vorteil, da dieser eine gute Köderführung, Köderkontrolle und Bisserkennung beim Jiggen, Zocken und Faulenzen mit Gummiködern bietet. Trotzdem sollte die Raubfischrute im Drill eine gute Aktion besitzen, so dass die Kopfschläge eines Zanders abgefangen werden und der Haken nicht aus dem Zandermaul reißt.

Spinnrute - Welche Aktivruten sind zum Barschangeln und Forellenangeln empfehlenswert?

Beim Spinnfischen auf Barsche und Forellen wird in der Regel auf kleine sowie leichte Kunstköder, wie beispielsweise Spinner, Blinker, Wobbler und Softbaits, zurückgegriffen, die im Schnitt zwischen 2g und 10g wiegen. Daher gilt es eine Spinnrute zu verwenden, mit der sich ein solcher Raubfischköder gut werfen und führen lässt. Hier gibt es leichte Spinnruten bis hin zu Ultra Light Ruten, die zum Forellenangeln und Barschangeln entwickelt wurden. Sie besitzen eine sehr leichte sowie filigrane Konstruktion und besitzen dabei ein geringes Wurfgewicht, das oftmals weniger als 10g beträgt. Zudem weisen diese Angelruten eine weiche Aktion auf, so dass die Fluchten der Raubfische abgefedert werden.

Nach oben