Tremarella Rute

Tremarella Rute - Gute Forellenruten & Schleppruten zum Tremarella Angeln an Forellenteichen & Seen!

Tremarella Rute - In unserem Shop haben wir sehr gute Forellenruten zum Tremarella Angeln. Diese Schleppruten sind auf das Angeln mit der Tremarella Technik abgestimmt. Wir haben Forellenruten zum Tremarella Fischen in unterschiedlichen Längen und mit verschiedenen Wurfgewichten, so dass sie sich sehr gut für Forellenseen und Forellenteiche eignen. Mit unseren Tremarella Ruten lässt sich sehr gut das Schleppfischen auf Forellen mit Forellenteig und Bienenmaden durchführen. Bei uns im Onlineshop könnt ihr euch eine tolle Tremarella Rute für euer Angelgewässer auswählen und sie auf eure Vorlieben beim Forellenangeln abstimmen.



Für welche Angelmethode ist eine Tremarella Rute?

Tremarella Rute - Wie der Name bereits sagt, ist diese Forellenrute zum Angeln mit der Tremarella Technik. Diese Angelmethode kommt ursprünglich aus Italien und bedeutet übersetzt so viel wie zittern oder wackeln. Mittlerweile hat diese Angelart auch viele Anhänger in Deutschland gefunden, weil sich mit ihr oftmals tolle Fangergebnisse erzielen lassen. Weiterhin lässt sich das Tremarella Angeln sowohl in Forellenteichen als auch in Forellenseen ausüben. Damit eine gute Köderführung bzw. Köderpräsentation entsteht, gilt es den Forellenköder mit einer Tremarella Rute Leben einzuhauchen. Hierbei hält der Forellenangler die Schlepprute in einem 45 Grad Winkel zum Wasser. Während des Einholens gilt es mit schnellen auf und ab bzw. links nach rechts Bewegungen den Forellenköder zu bewegen. Es entstehen Schwingungen und Vibrationen, die sich über die Angelschnur bis zum Forellenköder übertragen. Dadurch erhält er attraktive Lockreize, wodurch sich die Forellen zum Köder und letztendlich zum Anbiss verführen lassen.

Welche Merkmale weist eine Tremarella Rute auf?

Tremarella RuteEine Tremarella Rute ist mit 3,90m bis 4,20m recht lang und sie besitzt im Schnitt 3g bis 30g Wurfgewicht. Durch die Rutenlänge lassen sich zum einen die leichten Forellenmontagen weit werfen und zum anderen unterstützt sie die Köderführung. Des Weiteren weist die Forellenrute eine sehr feine und weiche Aktion auf. Dadurch übertragen sich die Vibrationen der Tremarella Technik bis zum Forellenköder. Die sensible Rutenspitze dient wiederum einer guten Bisserkennung. So kann der Forellenangler beim kleinsten Zupfer sofort Schnur nachgeben, ehe die Forelle einen Widerstand spürt. Zudem ist eine Tremarella Rute meist eine Teleskoprute. Durch die ineinandergeschobenen Rutenelemente lassen sich wieder die Schwingungen einfacher übertragen. Der Rutenblank arbeitet bei der Tremarella Technik ungefähr bis zur Rutenmitte, was wiederum durch ihren weichen Rutenblank unterstützt wird. Trotz ihrer Konstruktion bieten diese Forellenruten ein starkes Rückgrat, so dass sich problemlos kapitale Forellen ausdrillen und landen lassen.

Sollte zum Tremarella Angeln grundlegend eine Tremarella Rute verwendet werden?

Damit die Vibrationen über die Rute bis zum Köder gelangen, benötigt es eine angepasste Forellenrute. Mit einer normalen Forellenrute wäre das nur sehr schwer möglich. Eine Sbirolinorute ist beispielsweise zu hart für diese Angelmethode. Auch normale Schleppruten oder andere Angelruten besitzen in der Regel keinen geeigneten Rutenblank, der zum Tremarella Angeln geeignet ist. Damit sich diese Technik des Forellenangelns erfolgversprechend ausüben lässt, sollte der Forellenangler auf eine Tremarella Rute zurückgreifen. Die Angelrute ist bei dieser Angelart ein sehr wichtiger Gegenstand der Forellenausrüstung, damit sich das Tremarella Angeln ausüben lässt. Aufgrund ihrer weichen Bauweise ermöglicht sie die Übertragung der Vibrationen bis zum Forellenköder.

Was bedeutet die Klassifizierung einer Tremarella Rute?

Anstelle des Wurfgewichtes ist auf einer Forellenrute oftmals eine Nummerierung angegeben. Diese besagt die unterschiedliche Klassifizierung bzw. die Stärke der Tremarella Rute. So kann der Forellenangler auf Anhieb erkennen, für welchen Einsatzbereich bzw. Forellengewässer die jeweilige Forellenrute geeignet ist. Die Nummerierung fängt bei Nr. 1 an und staffelt sich so weiter. Eine Forellenrute mit der Nr. 1 eignet sich beispielsweise zum leichten Tremarella Angeln an kleinen Forellenteichen. Eine Tremarella Rute mit der Nr. 5 dient beispielsweise zum Forellenangeln an großen Forellenseen. Umso höher die Nummern ausfallen, desto mehr Wurfgewicht weist sie auf.

Nach oben