Watschuhe

Watschuhe - Gute Angelschuhe für Wathosen sowie weitere tolle Watbekleidung zum Watangeln auf Meerforellen, Bachforellen, Regenbogenforellen & zum Spinnfischen auf Hechte, Zander & Barsche!

Watschuhe - In unserem Angelshop führen wir sehr gute Watbekleidung zum Watangeln. Wir haben tolle Watschuhe, die sich in Kombination mit einer Wathose beim Fliegenfischen und Spinnfischen auf Forellen und Raubfische in Seen, Bächen und kleinen Flüssen einsetzen lassen. Zudem eignen sich diese Angelschuhe sehr gut zum Spinnfischen im Meer auf Meerforellen, Hornhechte und Dorsche. Zudem haben wir auch sehr gute Wathosen mit angeschweißten Stiefeln sowie Watwesten und andere Angelbekleidung zum Watangeln. Bei uns im Angelshop könnt ihr tolle Watschuhe sowie sehr gute Watbekleidung für euer Angelgewässer auswählen und sie auf eure Bedürfnisse beim Watangeln abstimmen.

Was sind Watschuhe?

Watschuhe - Es gibt Wathosen mit angeschweißten Stiefeln und Wathosen ohne Stiefel. Bei letzterem muss sich der Angler ein separates Schuhwerk zulegen, das er in Kombination mit der Wathose tragen kann. Diese Watschuhe gibt es in verschiedenen Größen und Formen sowie mit unterschiedlichen Funktionen. Somit kann der Watangler die Angelschuhe zum Watangeln auf seine Bedürfnisse anpassen, während Wathosen mit Stiefeln einheitlich gestaltet sind. Der Angler hat bei der Verwendung von separaten Angelschuhen die Möglichkeit, diese auf seine Vorlieben sowie auf sein Angelgewässer abzustimmen, wodurch eine sehr gute Standfestigkeit sowie Trittsicherheit entsteht. Dies ist beim Watangeln in Flüssen sowie an Stränden sehr wichtig, da jederzeit glatte Steine oder Löcher auftauchen können. Weiterhin kann der Angler unter anderem bei der Schuhwahl zwischen flachen Neoprenschuhen und festem Schuhwerk mit einer Gummisohle oder Filzsohle auswählen. Für welche Schuhsohle man sich entscheidet, sollte man vom Gewässergrund abhängig machen.

Welche Sohlen sollten Watschuhe aufweisen?

WatschuheWie gerade erwähnt gibt es Watschuhe mit unterschiedlichen Sohlen. Diese eignen sich für verschiedene Bodenbeschaffenheiten und bieten jeweils eine gute Standsicherheit. Angelschuhe mit Filzsohlen eignen sich beispielsweise für steinige Untergründe, wie sie häufig an Bächen oder Steilküsten vorzufinden sind. Hier bieten sie auf glatten Steinen einen relativ festen Stand. Mit einer Gummisohle würde der Watangler sich wie beim Eislaufen vorkommen. Watschuhe mit Gummisohlen bieten sich daher für sandige und schlammige Gewässerböden an, wie sie beispielsweise an Stränden oder Seen vorzufinden sind. Eine Filzsohle würde sich hier sehr schnell mit den Partikel zusetzen und es würde für den Watangler wieder glatt werden. 

Ist eine Wathose mit Stiefel oder mit Watschuhe empfehlenswert?

Beide Wathosen sind empfehlenswert, wobei beide Modelle ihre Vorteile besitzen. Daher sollte jeder Angler für sich selbst entscheiden, welche Wathose für ihn geeignet ist. Wathosen mit angeschweißten Stiefeln sind in der Regel kostengünstiger, als eine Wathose samt Watschuhen. Daher eignet sich eine Wathosen und Schuh Kombination für Watangler, die das Watangeln öfters im Jahr ausüben. Zudem besitzen diese Wathosen meist eine längere Lebensdauer. Sind die Watschuhe ausgelatscht, muss man sich lediglich neue Angelschuhe zulegen, anstatt eine komplett neue Hose zu kaufen. Entsteht ein Loch oder eine Schweißnaht öffnet sich bei Wathosen mit angeschweißten Stiefeln, so hat der Watangler zwar die Möglichkeit diese zu flicken, wobei es meist nicht lange hält, da auf dem Schuhwerk beim Watangeln eine große Last einwirkt. Wer nur selten das Watangeln im Jahr ausübt, für denjenigen reichen in der Regel normale Wathosen vollkommen aus. Hier gibt es auch sehr robuste Hosenmodelle.

Bei welchen Angelmethoden lassen sich Watschuhe einsetzen?

Eine Wathose mit separaten Watschuhen kann bei jeder Form des Watangelns zum Einsatz kommen. Dies ist zum Beispiel beim Spinnfischen und Fliegenfischen auf Bachforellen, Regenbogenforellen und Äschen in Bächen bis hin zu kleinen Flüssen der Fall. Zudem eignen sich Watschuhe samt Wathose zum Spinnangeln auf Zander, Barsch und Hecht. Es gibt verschiedene Seen und andere Gewässer, die im Uferbereich Flachwasserzonen, Schilfgürtel und ähnliches aufweisen. Hier ist das Watangeln eine sehr erfolgversprechende Angelmethode. Ein weiteres großes Einsatzgebiet liegt im Meeresangeln. Hier lässt sich das Watangeln auf Meerforellen, Dorsche und Hornhechte an Stränden und Steilküsten ausüben.

Nach oben